Tüfteln mit dem 3D-Drucker

16.10.2018

 

 

Tüfteln, basteln, bauen: Das Makerspace ist eine offene High-Tech-Werkstatt der Hochschule Niederrhein. Hier lassen sich neueste Fertigungstechnologien wie 3D-Drucker oder Lasercutter ausprobieren oder eigene Projekte verwirklichen. Jetzt öffnet die Hochschule Niederrhein, die eng mit dem Technologiezentrum Niederrhein in Kempen kooperiert, ihren Makerspace auch für Unternehmen und Privatpersonen und bietet Workshops in der High-Tech-Werkstatt an. Aktuell starten im November 2018 drei neue Kurse zu den Themenbereichen „3D CAD", „3D Druck" sowie „Einführung in die Industriestickmaschine".


Wie man eine Idee in eine Konstruktion umsetzen und dann als 3D Druck realisieren kann, ist das Thema des Workshops „Keine Angst vor 3D CAD". Die Teilnehmer lernen die Grundlagen der 3D-Konstruktion unter Verwendung des Programms Autodesk Fusion360. Termine: 3. und 10. November, jeweils 10 bis 14 Uhr


3D Druck ist für Unternehmen und Privatleute die optimale Technik, um schnell und kostengünstig Prototypen zu erstellen. Der Workshop „3D Druck einfach professionell" vermittelt Grundlagen und die Bedienung eines 3D Druckers. Termine: 17. November, 10 bis 14 Uhr, 24. November, 10 bis 12 Uhr.


Der Kurs „Einführung in die Industriestickmaschine" besteht aus zwei Teilen. Der erste beinhaltet eine fundierte Softwareschulung. Im zweiten Teil geht es um Gestaltungsmöglichkeiten und Motive. Termine: 22. und 23. November jeweils 17 bis 20 Uhr.

Alle Informationen und das Online-Anmeldeformular gibt es unter:https://www.hs-niederrhein.de/weiterbildung/makerspace/


zurück