Wie eine gesunde Kreislaufwirtschaft nachhaltig wird

24.09.2019

Unsere Wirtschaft steht am Vorabend einer neuen industriellen Revolution. Die Zeit, in der Themen wie Klimawandel, Abfallprobleme oder Ressourcenknappheit mit 'Reduktion' gelöst wurden, neigt sich dem Ende zu. Langsam, aber sicher entsteht ein soziales Bewusstsein dafür, dass eine gesunde Kreislaufwirtschaft mit Wertschöpfung der Weg sein wird, die oben genannten Probleme nachhaltig zu lösen. Darüber hinaus werden die Verbraucher immer kritischer. Diese neue Einsicht bringt große Chancen für neue Geschäftsmodelle mit sich, erfordert aber auch ein Überdenken der Design- und Entwicklungsprozesse von Produkten und Gebäuden. Beispiele aus der Region Venlo geben einen Einblick in die Chancen dieser New Economy, was das für unsere Region bedeuten kann und wie Unternehmen ihr Business tatsächlich nachhaltig stärken können.

 

Ort:
Deutsches Medikamenten-Hilfswerk action medeor e. V.
St. Töniser Str. 21
47918 Tönisvorst

Begrüßung:
Bernd Pastors, Vorstandssprecher action medeor e. V.

Impuls:
Michel Weijers, GF C2C ExpoLAB in Venlo

Moderation:
Prof. Dr. Thomas Merz, IST-Hochschule für Management

Podium:
Heinz-Willi Stefes, WFG Kreis Viersen mbH
Martin Schüten, DGM Architekten Partnerges. mbB

Beginn: 18:00 Uhr

 


Online-Anmeldung

*Pflichfelder


zurück