STARTERCENTER NRW

Gründungsberatung

Sie wollen sich selbstständig machen oder sind Jungunternehmer/inn und brauchen Informationen oder Beratung? Dann sind Sie im STARTERCENTER NRW im Technologie- und Gründerzentrum Niederrhein (TZN) richtig. Es ist die zentrale Anlaufstelle für Existenzgründergründer/innen und Jungunternehmer/innen, die im Kreis Viersen gründen wollen oder bereits seit bis zu 5 Jahren selbständig sind.

Über den Link erhalten Sie Infos und Termine zu den Intensivseminaren für Existenzgründer(innen) im STARTERCENTER für den Kreis Viersen im TZN in Kempen. Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Institut für Gründungsoffensive Herrn Peter Neuwald, Telefon (02871 / 23 55 437), Mobil (0177 / 2327668).

Falls Sie nicht im Kreis Viersen gründen wollen, so finden Sie auf der Internetseite der STARTERCENTER NRW eine Übersicht über weitere Startercenter in NRW und Infos zum Thema Existenzgründung.

Das STARTERCENTER NRW steht Gründungswilligen aus allen Bereichen offen: Handel, Dienstleistung, Handwerk, Gastgewerbe, freiberufliche Tätigkeit und Industrie. Das STARTERCENTER NRW im Kreis Viersen arbeitet nach den umfassenden Qualitätsanforderungen des Landes NRW. Diese werden alle drei Jahre extern geprüft und durch ein Zertifikat bescheinigt, welches Sie hier einsehen können.

Die Leistungen des STARTERCENTERS NRW sind für Sie kostenfrei!

Um eine Beratung für alle Gruppen sicherzustellen, ist das STARTERCENTER Mitglied der Gründerregion Niederrhein und kooperiert mit vielen kompetenten Partnern wie z. B. der IHK Mittlerer Niederrhein, der Handwerkskammer Düsseldorf, der Niederrheinischen Kreishandwerkerschaft, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Viersen, Verbänden, freiberuflichen Beratern und Seniorexperten. Die Internetseite der Gründerregion Niederrhein bietet eine Übersicht aller Partner mit vielen Infos zum Thema Gründung (z.B. Gründerfahrplan, Businessplan, Fördermittel) sowie eine Liste von weiterführenden Links und aktuellen Schulungsveranstaltungen der Region für Existenzgründer/innen.

Beim STARTERCENTER NRW erhalten Gründer/innen Erstinformation, Erstberatung und Intensivberatung. Wenn nötig, werden Kontakte zu weiteren Fachleuten hergestellt. Das STARTERCENTER NRW informiert Gründerinnen und Gründer auch über erforderliche Gründungsformalitäten. Ebenfalls kostenfrei ist die fachliche Begutachtung der Tragfähigkeit eines Gründungsvorhabens z.B. für die Beantragung des Gründungszuschusses.

Ansprechpartner

Herr Karlheinz Pohl
Tel.: 02152 / 20 29 12
Fax: 02152 / 20 29 10
Mail: startercenter@tzniederrhein.de
Herr Jan-Niclas Müller
Tel.: 02152 / 20 29 12
Fax: 02152 / 20 29 10
Mail: startercenter@tzniederrhein.de

STARTERCENTER NRW für den Kreis Viersen
im Technologie- und Gründerzentrum Niederrhein
Industriering Ost 66 (Gewerbegebiet „Am Selder“)
47906 Kempen

Öffnungszeiten
Mo. – Do.:  9.00 Uhr – 17.00 Uhr
Freitag:      9.00 Uhr – 15.00 Uhr


Das STARTERCENTER NRW bietet Ihnen folgende Servicemodule an:

1. Erstinformation

Erster Ansprechpartner im Startercenter ist unser Gründungslotse, der den Gründungswilligen zu grundsätzlichen Fragen des weiteren Vorgehens informiert, ihn mit ausführlichem Informationsmaterial (gedruckt oder als Datei) versorgt, Zeit und Ort von Gründungsseminaren oder themenbezogenen Fortbildungsmöglichkeiten ermittelt und relevante Informationen erhebt, um an die richtigen Anlaufstellen im Gründungsnetzwerk zur weiteren Beratung verweisen zu können.

2. Erstberatung

Die Gründerin oder der Gründer erhalten Hinweise zur Erstellung eines Geschäftsplanes, Informationen zu Gründungsformalitäten (z. B. Meisterprüfung, Genehmigungen) und Brancheninformationen. Ein Maßnahmeplan für die weiteren Schritte in die Selbstständigkeit wird konzipiert. Es wird der weitergehende Beratungsbedarf bzgl. Intensiv- und Fachberatung analysiert und auf notwendige externe Beratung verwiesen, die vom STARTERCENTER NRW nicht durchgeführt werden kann oder nicht durchgeführt werden darf (z. B. Rechts- oder Steuerberatung).

3. Intensivberatung

Das STARTERCENTER bietet allen Gründerinnen und Gründern eine Intensivberatung in Form von persönlichen Beratungsgesprächen mit unserem Gründungsberater oder ggf. mit einem branchenkompetenten Berater aus unserem Gründungsnetzwerk an. Das Gespräch beruht in der Regel auf einem vom Gründer ausgearbeiteten Businessplan. Ziel des Gespräches ist es, das Geschäftskonzept bzgl. Gründungs- und Genehmigungsformalitäten, Umsetzbarkeit und wirtschaftliche Tragfähigkeit zu prüfen. In diesem Zusammenhang sind gegebenenfalls die Punkte Rechtsform, Marketing, Standortwahl, Versicherungen zu erörtern. Evtl. werden Hinweise auf vertiefende Spezialberatungen durch Steuerberater, Rechtsanwälte, Notare, Kammern der freien Berufsverbände, Hochschulen, Genehmigungsexperten der Kommunen u. a. gegeben. Die Finanzierung der Geschäftsidee gehört zu den wichtigsten Punkten im Businessplan. Neben dem Eigenkapital wird häufig Fremdkapital benötigt. Die Möglichkeiten reichen von der klassischen Kreditfinanzierung über Bürgschaften bis zu stillen Beteiligungen. Viele Vorhaben können mit öffentlichen Fördermitteln finanziert werden. Hier hilft das STARTERCENTER NRW bei der Auswahl der richtigen Programme. Für die Intensivberatung ist eine Terminabsprache erforderlich.

4. Gründungscoaching

Das STARTERCENTER steht dem Jungunternehmer auch nach der Gründung in den ersten Jahren der Selbstständigkeit mit Rat und Tat (z. B. mit Hinweisen auf finanzielle Förderung externer Beratung) zur Seite, damit die Geschäftsidee erfolgreich umgesetzt wird.